Osteopathie bedeutet anatomische Zusammenhänge spüren    Teil 2

 

Ich schlage Ihnen eine einfache Übung vor, um anatomische Zusammenhänge zu erspüren.

Ihr Partner liegt auf dem Rücken. Währen sie eine Hand an seinen Kopf legen, bewegt der liegende mit geschlossenen Augen seine Zehen. Sie werden eine leicht spürbare Bewegung unter ihren Händen an seinem Kopf spüren, weil der gesamte Körper einen Einheitsanzug aus Faszien trägt, der vom Kopf bis zu den Fußsohlen reicht.

Sie werden merken, dass alles was irgendwo im körperlichen Mechanismus vor sich geht, überall im Körper zu ertasten ist.

 

Ein gesunder Körper möchte sich in einem harmonischen Zustand zeigen. Gesundheit ist also ein Zustand von Harmonie. Osteopathie ermöglicht einen Prozess, dem Körper zu einem harmonischen Zustand zur verhelfen. 

 

Zwischen allen Dimensionen des Menschen wollen wir die Gesundheit auch als ein Gefühl des Wohlbefindens definieren. 

 

Es handelt sich um den optimalen Zustand, den eine Person jeweils für sich erreichen kann und der bei jedem Menschen anders sein kann.

 

Bleiben Sie gesund und tun Sie sich etwas Gutes.

Ihre Constanze Bär, Osteopathin, HP