Liebe Heuschnupfengeplagte ….

Für Pollenallergiker mit einer Kreuzallergie haben sich alte heimische  Apfelsorten als besser verträglich erwiesen, die beliebten Supermarktklassikern wie Granny Smith, Jonagold, Braeburn.


Alte Sorten wie Boskop, Gravensteiner, Hammerstein, Berlepsch, Goldparmäne, können oft ohne allergische Reaktion genossen werden – möglichst ungespritzt und aus biologischem Anbau.


Reife Früchte werden in der Regel besser vertragen als Unreife. Auch das Schälen des  Apfels kann Allergiepotential reduzieren, denn viele Allergene befinden sich direkt unter der Schale.

Neben dem Erhitzen und dem Verzehr von Apfelmus kann das Raspeln des Apfels für Betroffene hilfreich sein.



Genießen Sie Ihren täglichen Apfel!


Ihre Constanze Bär, Osteopathin und Heilpraktikerin und

Regine Schuster, Ärztin mit Schwerpunkt Ganzheitliche Medizin und Akupunktur


Kommentar schreiben

Kommentare: 0