Sommer, Sonne, Sonnenbrand....

Sommer, Sonne, Sonnenbrand.....
Sonnenschutz ist heute unverzichtbar!!!!
Doch welches Sonnenschutzmittel? Chemische oder mineralische Filter? 

Chemische Filter dringen tief in die Haut ein und wandeln dort UV-Strahlen in Wärmestrahlung um. 

Mineralische Filter - die schonendere und damit empfehlenswertere Variante - dringen nicht in die Haut ein, sondern reflektieren das Sonnenlicht an der Hautoberfläche.
Der früher unschöne weiße Belag auf der Haut ist heute fast behoben. 

Ob nun chemische oder mineralische - leider kann es in beiden Cremes Zusatzstoffe geben, die gesundheitlich bedenklich sind und das Hautkrebsrisiko deutlich erhöhen. Auf folgende Zusatzstoffe sollte daher verzichtet werden:
Oxybenzon ( auch Benzophenone-3) , Retinylpalmitat , Zinkoxid , Nanopartikel 

Nach aktuellem Ökotest sind übrigens die preisgünstigen Discountercremes den teuren Produkten gleichwertig. 

Wer sich nach dem Sonnenbad trotz Schutz wie ein Glühofen fühlt, dem helfen Belladonna Globuli und Quarkauflagen und Aloevera -Gel. 

Sonnenblocker möglichst nur wenig verwenden, da das Sonnenlicht die körpereigene Vitamin D Produktion ankurbelt, das wichtig für unser Wohlbefinden ist. 

Genießen Sie die Sonne und bleiben Sie gesund! Ihre Dr. med. Regine Schuster 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0